• Nie wieder schmerzende Füße
  • Von Orthopäden geprüft
  • High-Tech Laufsohle
  • Patentierte Soft-Step Technologie! Patentnr: 10 2011 016 949

Wichtige Produktinformationen

Lieber Schuhfreund,

herzlichen Glückwunsch zu Ihrem WEBER SCHUH und zu Ihrer Entscheidung, klassische Eleganz mit hohem Tragekomfort zu verbinden.


Die besondere Anforderung bei Ihrem WEBER SCHUH liegt in der Materialkombination und der Verarbeitung. Das Leder ist exklusiv für Ihren WEBER SCHUH entwickelt worden und zeichnet sich durch ein seidig- feines Narbenbild aus. Der Glanzfaktor ist edel und besonders natürlich.

 

Leder ist ein Naturprodukt. Nach den ersten Stunden Tragen entsteht ein feiner Faltenwurf. Die Faltenentwicklung ist danach beendet. Risse oder gar Lederbrüche sind bei üblicher Beanspruchung so gut wie ausgeschlossen.

Sollten Sie Beschwerden haben, dann richten Sie sich bitte umgehend an office@weberschuh.de

 

Verwenden Sie zum Einstieg in Ihren WEBER SCHUH bitte einen Schuhlöffel. Der hohe Fersenbogen zur Unterstützung Ihrer Achilles-Ferse ist etwas anfällig und kann durch zu starke Belastung beim Anziehen des Schuhs Schaden nehmen ! 


Es kann passieren, dass Ihr WEBER SCHUH nach einer gewissen Tragedauer beginnt "Geräusche" zu machen. Das kann von Knarzen bis Quietschen gehen. Der Grund liegt darin, dass sich das Walkleder der Einalgesohle durch das Klima verändert und am Schaftrand reiben kann. Um das zu Überprüfen, entnehmen Sie bitte die Einlage und werden dann feststellen, dass es beim Gehen keine Geräusche mehr gibt.

 

Eine Lösung ist ein altbekanntes Hausmittel, nämlich Puder insb. Talkumpuder eignet sich sehr gut. geben Sie etwas Puder auf die schwarze Textilfläche und auf die Unterseite der Einlage. Legen Sie die Einlage wieder in den Schuh - das Problem müsste erledigt sein.

Sollte das nicht funktionieren, dann melden Sie sich bitte unter office@weberschuh.de und wir finden eine andere Lösung !  


Beachten Sie bitte, dass jeder Fuss einzigartig ist. Sie werden Ihren WEBER SCHUH nicht eintragen müssen, aber eine Gewöhnungsphase wird es auch hier geben. Es gehört zur Charakteristik Ihres WEBER SCHUHs, dass er sich an Ihren Fuss anpasst – nicht umgekehrt ! Das bedeutet, dass das Leder nach kurzer Zeit dort geschmeidig wird, wo Ihr Fuss dies verlangt.

 

Der WEBER SCHUH wird auf einem G-Leisten gefertigt und entspricht einem durchschnittlich breiten und hohen Fuss. Sollten Sie einen stärkeren Fuss haben oder es einfach mögen, wenn der Fuß mehr Raum hat, dann empfehlen wir den H-Leisten auf dem die etwas weiteren Modelle gefertigt werden.

Sollten Sie unsicher sein bzgl. der Grösse empfehle ich lieber eine halbe Nummer grösser zu wählen !


Verwenden Sie Holzschuhspanner mit Gelenkmechanismus um das Leder in Form zu halten und ausruhen zu lassen. Verwenden Sie regelmässig wachsbasierte Schuhcreme.


Die Sohle besteht aus TPU. TPU steht für Thermoplastisches Polyurethan und ist ein High-Tech Kunststoff mit Eigenschaften, die für das Konzept des WEBER SCHUHS besonders günstig sind. TPU ist hoch-abriebfest und damit Reparatur-unanfällig. Sollte dennoch eine Verletzung der Sohle entstehen so kann jeder Schuhmacher den Ansatz oder die Sohle abschneiden bzw. abschleifen und mit einem neuen Gummi- oder Kunststoff-Fleck neu besohlen. Es sind sogar orthopädische Zurichtungen durch geschulte Orthopädie-Techniker möglich.


TPU ist darüberhinaus kältedämmend, wasserressistent und rutschhemmend - ideal für wechselhaftes Wetter !

Bitte cremen Sie Ihren WEBER SCHUH ein BEVOR Sie mit Schnee und v.a. Streusalz in Berührung kommen. Das Streusalz wirkt wie eine Gerbsubstanz und verändert die Struktur des Leders und lässt es aufquellen.

Zum Thema Schuhpflege, -erhaltung und -aufbereitung gibt es eigentlich nur eine Adresse und zwar diese hier:

 

www.shoe-shine-coach.de


Absatz und Laufsohle werden abgeschnitten und abgeschliffen und mit einer neuen Absatzfläche bzw. Laufsohle versehen.
Das Tragegefühl wird in keiner Weise beeinträchtigt.

 

     

 

Anmerkung: Die Schusterarbeit war noch längst nicht erforderlich und erfolgte lediglich aus Demonstrationszwecken


Die Leistenmanufaktur Fagus:

In der tiefsten niedersächsischen Provinz steht ein Gebäude, das den Beginn der Architekturmoderne markiert. Eher einen Frühstart: Der Architekt Walter Gropius hat erst ein Jahrzehnt später mit dem Bauhaus diesen Stil zum Erfolg geführt. Zum 100-jährigen Jubiläum soll das Fagus-Werk in Alfeld Weltkulturerbe der Unesco werden.

 

 

 

Ich wünsche Ihnen lange Freude mit Ihrem WEBER SCHUH und einen eleganten und bequemen Auftritt !  

 
Ihr Matthias Weber


Zurück
Parse Time: 0.251s